Musical März – Viele Fäden und ein großer Schritt weiter Richtung Sommer…

Sonnabend früh um 9.00 Uhr, es regnet und stürmt, als das Musical-Ensemble mit viel Fingerfood im Gepäck wie besprochen zur Ganztagsprobe in der Aula eintrifft. Durch ein lustiges Warm-up werden dann erst einmal alle in Stimmung und Bewegung gebracht. Besonderer Fokus liegt heute auf der Artikulation mit „Wachsmaske“, „Whiskymixer“ und „Messwechsel“, aber bitte flott flott.

Stimmung bedeutet natürlich auch Gewusel und falls die Runde mal die Probendisziplin vergisst, gibt es gleich eine rote Karte zur Erinnerung für den geschlossenen Reißverschluss am eigenen Mund, denn die Zeit rennt.

Die Tänzer bekommen zum Eintanzen überraschenderweise die neu bestellten Tanzschuhe, ein gutes Timing. Und so geht der Vormittag für 20 Tänzerinnen und 20 weiteren Ensemble Mitgliedern arbeitsreich über die Bühne, mit mehreren Paralleluniversen von Szenenarbeit, Tanzfestigung, Tanzumbau, chorischem Schweben im Raum, Demos, Paartanz, Schulleitertreffen, Schweinebammel am Bio-Reck und bis hin zu einem Abstecher nach Manchester.

Gestärkt setzen wir die Probe nach der Mittagspause zusammen mit unserer Band in Haus 2 fort. Das erste diesjährige Kennenlernen zwischen Ensemble und Band verläuft gut gelaunt. Wir können fast den kompletten 1. Akt gemeinsam musizieren und die dazugehörigen Tänze zum Besten geben. Einen großen Schritt weiter und wieder zurück in der Aula in Haus 1, folgt eine wichtige Kostümbesprechung. Anschließend pusseln wir weiter an Szenen, Terzetten und Boy Groups. Gegen 19.00 Uhr verhackstücken wir im Feedback-Kreis den langen Tag und gehen anschließend endlich ins wohlverdiente Wochenende.

Besonderer Dank gilt Paula (12. Klasse) und der Band mit Frau Ullwer.

Lena und Swantje