Schulinternes Wochenendcamp „Faszination Antike“ Oktober 2019: Horrormäßige Antike

Zum dritten Mal fand in diesem Herbst unser schulinternes Wochenendcamp „Faszination Antike“ statt. Eingeladen waren alle Schülerinnen und Schüler des Humanistischen Profils sowie weitere am Thema interessierten Schülerinnen und Schüler. Insgesamt 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich am Freitag, den 18.Oktober, im Maritimen Jugenddorf in Wieck getroffen, um einen ganzen Tag lang dem Grauen und Horror in der Antike nachzuspüren. Gruselgeschichten und die menschliche Freude am Gruseln sind sozusagen so alt wie die Menschheit, wie wir in einer kurzen Einleitung in das Thema erfahren haben. In den anschließenden Workshops konnten die Teilnehmer verschiedene antike Gruselgeschichten kennenlernen: Klasse 7 und 8 haben sich mit einer Gespensterkomödie beschäftigt, Klasse 9 und 11 mit einem Spukhaus in Athen und Platons Theorie, woher böse Geister kommen. Abends stand ein Kostümwettbewerb an: Wer hatte das kreativste, schönste, gruseligste Kostüm? Wir konnten viele schöne bzw. horrormäßige Outfits bewundern: Da begegnete uns Didos Geist, der Aeneas verfolgte, Medusa, ein ermordeter Caesar, ein Zyklop, ein vom nemeischen Löwen zerfleischter Bauer, …

Die besten Verkleidungen wurden prämiert und der Abend klang wie immer mit Unterhaltungen, Tischtennis und Billiard aus.

Durch die Zusammenarbeit mit den anderen Profilschulen des Landes wird uns jedes Jahr ein Wettbewerb zur Verfügung gestellt: Spaß und ein humorvoller Umgang mit der griechischen Sprache stehen dabei im Vordergrund. Sachwissen wird ebenso abgeprüft wie Übersetzung und Formenkenntnis, aber der Wettbewerb beinhaltet auch ein griechisches Diktat und eine Aufgabe zum Hörverstehen, bei der die Griechischlehrer jedes Jahr zu dem Vergnügen kommen, ihre schauspielerischen Leistungen unter Beweis zu stellen: Dieses Jahr zeigten sie einen Streit zwischen Jason und Medea.

Am Samstagmittag endete unser diesjähriges Camp in Wieck, das nächste schulinterne folgt bestimmt, aber zunächst freuen wir uns auf das schulübergreifende Camp, zu dem dieses Mal wir nach Neustrelitz eingeladen werden.

Und wer noch Lust darauf hat, sich in den nächsten Wochen zu gruseln, ist herzlich zu unserem Abendvortrag von und mit Frau Prof. Dr. Hömke von der Universität Rostock eingeladen, die– passend zum Thema unseres Camps – am Montag, den 28.10.2019, um 19.00 Uhr über antike Werwölfe referieren wird.