Alle Beiträge von Admin

„Coco Superstar“ rauschte energetisch und frech über die Bühne

„Immer schön laut, deutlich und langsam sprechen!“, lehrte uns Frau Sümnig in den zahlreichen Musical-Proben, welche uns eine gute Grundlage für das diesjährige Kleine Musical „Coco Superstar“ boten. Denn die Schule stand Freitagabend am 4. Mai Kopf! Ein Backstage-Pass, viele „Auserwählte“, doch nur einer konnte ihn bekommen! „Möge die Macht des Schicksals weise entscheiden!“

Zusammen mit den Klavierklängen von Herrn Leich und Nele, den sicheren Rhythmen von Jacob, dem Scheinwerferlicht von Kai, Mathis und Max und dem Tontechnischen Know-how von Henry und Tom zauberten wir eine gelungene Aufführung in unsere Schulaula. Im Gegensatz zu manch unperfekter Probe war das Publikum laut unseren Informationen von unserer Aufführung begeistert. Denn wie sagt man so schön? Ist die Generalprobe so naja, wird die Aufführung ein Erfolg! Kurzum: Uns hat das Stück und die Zusammenarbeit mit Frau Sümnig und allen weiteren Beteiligten sehr viel Spaß und Freude bereitet!

Von Sophie-Marie Lange und Liz Zobel

Fotoshooting, Dance Session, Showerszene und Live Musik

In dieser Reihenfolge hat das Musical-Ensemble am Sonnabend (14. April) den Tag verbracht. Das dritte Wochenende zur Vorbereitung der aktuellen Musical-Produktion des Jahngymnasiums ist nun verstrichen. Ein Mosaiksteinchen für das bunte Bild vom „Summer of ´85“ ist hinzugekommen. Wir haben nun endlich mit unserer Band, die unter der Leitung von Frau Ullwer seit Monaten probt, die erarbeiteten Songs zusammen musizieren dürfen. Die Band klang richtig cool und hat den Sängern das Gefühl vermittelt, dass sie nicht alleine auf der Bühne stehen. Getragen durch Klänge, die dem Original schon ziemlich ähnelten, sang es sich doch gleich angenehmer. Als sich nun Schauspieler, Sänger  und Tänzer zu den reellen Musiksounds der Live Band auf der Aula-Bühne tummelten, hatte das Ganze schon ein gewisses Flair.

 

Danke an die Tanztrainerinnen Paula und Helene, die das Ensemble so richtig fit tanzen. Und danke an die Band und Frau Ullwer, die uns den richtigen Glanz verleihen werden!

C. Sümnig

Die Musical-Saison des Jahngymnasiums 2018 ist am Start!

 

„Coco Superstar – und die Schule steht Kopf“ vom Kleinen Musical.

Gerade noch hat sich das Kleine Musical am Sonnabend (7. April) fit gemacht für die Aufführung am 4. Mai. mit „Coco Superstar“.

So heißt das Stück, das sich das Ensemble  ausgesucht und mit Elan, Witz und kleinen Extras für die diesjährige Zuschauerschaft vorbereitet hat.

 

Es ist schon herausfordernd, die Tanzeinlagen mit sicherer Gesangspower zu vereinen, aber es gibt einige Talente in dem Team, welche das schon jetzt super umsetzen können. Und auch die Schauspieler haben die zu spielenden Charaktere schon äußerst überzeugend verinnerlicht. Drei Wochen noch, dann hoffen wir auf ein zahlreiches, neugieriges Publikum, denn wir möchten die monatelange Arbeit, auch in unserer Freizeit, gerne präsentieren.

 

Also nicht zu Hause bleiben, sondern Freitagabend, dem 4. Mai, um 19.00 Uhr in die Aula des Jahngymnasiums strömen und sich unterhalten lassen mit

„Coco Superstar – und die Schule steht Kopf“ vom Kleinen Musical.

C. Sümnig

Spracholympiade 2018

Schwedisch

Donnerstag, 19.04.2018

Beginn: 7:45 Uhr, Gebäude II

Klasse 7:     R 2201

Klasse 8:     R 2209*

Klasse 9:     R 2202

Klasse 10:   R 2206

Die Klassen 7,9 und 10 beginnen mit dem schriftlichen Teil.

* Klasse 8 beginnt mit den Gesprächen.

Schreibzeug bitte mitbringen (Stifte und Block).

Die Zeiten für die Gespräche hängen am Donnerstag aus.

Lycka till!

 

Englisch

Montag, 16.4.2018

Beginn: 7:45 Uhr, Gebäude II

Klasse 7:     R 2201

Klasse 8:     R 2202

Klasse 9:     R 2206

Klasse 10:   R 2209

Wir beginnen mit dem schriftlichen Teil.

Schreibzeug bitte mitbringen (Stifte und Block).

Die Zeiten für die Gespräche hängen am Montag aus.

Good luck!

E. Beckert

Theater! Theater! 3 – 2 – 1, bitte!

Das war das Start-Ritual an diesem Wochenende (10./11.03.2018) in der Aula, als die geprobten Szenen vor 20 Regisseuren (Musical – Mitglieder) ihren Feinschliff bekommen sollten. Es ging mal wieder um unsere aktuelle Musicalproduktion „Summer of ˋ85“ und eine Schippe voll Inszenierungsarbeit.

Sonnabend um 10.00 Uhr begann der Workshop und am Sonntag um 15.00 Uhr wurden alle in den sonnigen und warmen Frühling entlassen.

 

Zahlreiche vielfältige und auch witzige Theaterübungen schüttelten und rüttelten an Körper und Geist aller Beteiligten. Zwischenzeitlich wackelte die ganze Aula derart, dass noch im Untergeschoss die Aktionen zu spüren waren. Von außen betrachtet gab es eine Menge Energie, Spaß, überraschende Momente, besondere Schauspieler, Brüllorgien und riesengroße Bewegungsradien, die manchmal etwas an der Normalität der Akteure zweifeln ließ. Aber nein, genau so sollte es sein. Durch Zurufe wie „Slow Motion!“, „Fast Forward!“, „Stopp!“, „Wer ich?“ und „Jetzt brüll deinen Text!“ wurde die ganze Farbpalette der Ausdrucksfähigkeit aus den SchülerInnen herausgekitzelt.

Richtig warm gelaufen hat sich so manche Szene zu einem kleinen Juwel entwickelt und die Truppe honorierte die Ergebnisse spontan mit begeistertem Applaus. Das jeweilige Publikum fieberte mit und freute sich über die angenehme gemeinschaftliche Stimmung.

 

Danke an das Musical – Ensemble und an Simone (Theaterpädagogin) für dieses anstrengende und doch ergiebige Probenwochenende.

C. Sümnig

Unser Schüleraustausch mit der Polhemskola in Lund

Schon seit 16 Jahren besteht der Schüleraustausch des Friedrich-Ludwig-Jahn-Gymnasiums Greifswald mit der Polhemskola in Lund. Auch in diesem September konnten wieder 14 Schülerinnen und Schüler aus der zehnten Klasse nach Schweden fahren und dort eine Woche lang Land und Leute kennenlernen. Die Schüler wohnten in dieser Zeit in der Familie ihres Gastschülers und durften diesen in die Schule begleiten. Das moderate schwedische Schulsystem, wo Schüler und Lehrer einander duzen und beim Vornamen nennen, beeindruckte dabei ebenso wie der Essenraum und das kostenlose Schulessen. Die schwedischen Schüler hatten mit ihren betreuenden Lehrern ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. So führten sie ihre Gäste durch die Altstadt von Lund und erklärten wichtige Sehenswürdigkeiten wie den Dom mit der astronomischen Uhr und die Universität. Der Bürgermeister von Lund empfing die internationale Schülergruppe im Rathaus.

An einem Exkursionstag wurde Malmö erkundet, die Öresundbrücke fotografiert und schwierige Aufgaben beim Spiel Prison Island gelöst.

Am schönsten aber war es, freie Zeit mit den schwedischen Schülern und ihren Familien zu verbringen und das in den letzten drei Jahren erlernte Schwedisch anzuwenden. Anfangs kannten sich die Schüler nur per Mail und Chat. Beim ersten Treffen auf dem Bahnhof war die Nervosität bei allen groß. Doch nach ersten Gesprächen, Spielen und gemeinsamen Unternehmungen schwand die Aufregung. Manche Träne wurde verdrückt, als nach einer Woche der Abschied bevorstand.

Doch schon bald, im April, werden die schwedischen Schüler für eine Woche nach Greifswald kommen. Sie werden hier in den Familien wohnen, ihre Gastschüler in die Schule begleiten und einige Besonderheiten von Deutschland kennenlernen. Wir freuen uns auf das Wiedersehen und eine schöne, interessante deutsch-schwedische Woche.

Välkomna till Greifswald! Välkomna till Jahn-Gymnasiet!

Sportfest der Gymnasien 2017

Wir haben es wieder geschafft!

 Sportlichstes Gymnasium Vorpommerns

130 Punkte führten zum Sieg bei der 17.Olympiade.

Das Friedrich – Ludwig – Jahn – Gymnasium Greifswald  ist in diesem Schuljahr wieder das „Sportlichste Gymnasium Vorpommerns“.  Bei der 17. Auflage des Sportfestes der Gymnasien gewann unsere Schule mit 130 Punkten und verwies damit das Ernst-Moritz-Arndt- Gymnasium Bergen (119 Punkte) auf Rang zwei. Das Humboldtgymnasium schaffte es mit 118 Punkten auf Platz drei, knapp vor dem Hansa-Gymnasium Stralsund. Platz fünf erkämpfte das kleine Gymnasium aus Malchin. In diesem bundesweit einmaligen Wettstreit treten seit dem Jahr 2000 Auswahlmannschaften der  Gymnasien einer ganzen Region in den klassischen Schulsportarten Volleyball, Basketball, Fußball  sowie in der Leichtathletik sowohl im Mädchen – als auch im Jungenbereich gegeneinander an. Das Bewertungssystem folgt dem Olympischen Gedanken und ist sowohl auf Teilnahme als auch auf Leistung ausgerichtet. Da 19 Gymnasien ihre Teilnahme gemeldet hatten, wurden in jeder Disziplin für den Sieg 19 Punkte, für Platz zwei  18 Punkte usw. vergeben. Heißt: Nur das Gymnasium hatte Aussichten auf den Gesamtsieg, das in allen neun Wettbewerben ein Team an den Start brachte. Der neue Wanderpokal gehört jetzt für ein Jahr unserer Schule.

Zu den Einzelergebnissen